Tag-Archiv für 'vortrag'

Göttingen goes G20!

Beim G20-Gipfel am 7. und 8. Juli 2017 in Hamburg kommen die Vertreter*innen der 19 mächtigsten Industrie- und Schwellenländer und der EU zusammen. Dort wird in ihrem Sinne über die internationale Finanz- und Wirtschaftspolitik verhandelt, die weltweit zu Krisen, Armut, Ausbeutung, Krieg und Umweltzerstörung führt und maßgeblichen Einfuss auf unser Zusammenleben hat.
In Hamburg laufen die Vorbereitungen zu den Protesten seit Monaten auf Hochtouren, die neuesten Infos und auch Links zu vielen anderen Netzwerken und Aktiven findet ihr auf der Seite #No G20 2017.

In Göttingen sind mehrere Veranstaltungen von unterschiedlichen Ortsgruppen geplant, bei denen gemeinsam diskutiert wird und auf die Proteste gegen den G20 vorbereitet wird:
Die Ankündigungen und Termine findet ihr auf der eigens dafür eingerichteten Facebook-Seite. Neben inhaltlich-passenden Veranstaltungen, wie beispielsweise „Gegen die Kriege, die sie führen, den Frieden organisieren! – Die Freiheitsbewegung Kurdistans zu G20″ von YXK am 20.06.2017 wird es auch Veranstaltungen zur aktiven Vorbereitungen geben, wie beispielswiese „Kreativ gegen G20″ am 11.06.2017 im Juzi oder auch einem Blockadetraining mit der GJ und ver.di am 29.06.2017, sowie expliziete Mobilisierungsveranstaltungen geben. Teilweise werden die Orte und Zeiten noch veröffentlicht, seht also einfach ab und zu mal auf der Facebook-Seite von Göttingen goes G20 vorbei!

Lasst uns den Gipfel in Hamburg gemeinsam auf den Kopf stellen!
Gemeinsam wollen wir grenzenlose Solidarität üben und unseren Wiederstand gegen die Politik der G20 auf die Straßen bringen, in Hamburg und in Göttingen!

Göttingen goes G20

action, action, action!!!

Es ist viel los diese Tage in Göttingen und Göttingens Umgebung:
Das Bündnis „Rassismus tötet!“ ruft zu den bundesweiten Antirassistischen Aktionswochen auf und es gibt auch einige Veranstaltungen in Göttingen
bundesweite antirassistische Aktionswochen

Der Arbeitskreis Asyl feiert sein 30-jähriges Jubiläum mit mehreren Veranstaltungen

Das Bündnis „Vielfalt lieben“ ruft auf zum Internationalen Tag gegen Homophobie und Trans*phobie plant mehrere Aktionen um den 17. Mai…
Vielfalt lieben! Internationaler Tag gegen homophobie und Trans*phobie

Nochmal alle Aktionen in Göttingen zur Übersicht:
am 14. Mai
Kurzfilmabend zum Thema Rassismus im Rahmen der Theke “Le chat noir” um 21.30 Uhr, JuzI

am 15. Mai
Infoveranstaltung “Über das Verhältnis von Krise und Rassismus im Rahmen aktueller Kämpfe von Geflüchteten” um 20 Uhr, JuzI
Veranstaltung mit Dejam Markovic´ „Über die Lage vieler Roma in Südosteuropa und die Rolle Deutschlands in der EU-Roma-Politik“ um 20 Uhr, Apex

am 16. Mai
Vortrag zu 20 Jahre Asylkompromiss um 18 Uhr, Café Kabale
Vortrag „Geschlecht zwischen Transformation und Identität. Orientierungsversuche des Rechts“ mit Dr. Oliver Tolmein um 19 Uhr, ZHG 005
queerBar PLUS ab 21 Uhr, JuzI

am 17. Mai
Infostände und Ausstellung für vielfältige Lebensweisen ab 15 Uhr im Neuen Rathaus
Kundgebung mit anschließender Demo durch die Innenstadt anlässlich des Internationalen Tages gegen Homo- und Trans*phobie um 16 Uhr vom Neuen Rathaus

am 18. Mai
Göttinger Aktionstag gegen die Innenministerkonferenz, auf dem Jakobikirchhof in Göttingen
Demo “Aus gegebenem Anlass – Gegen Kapitalismus. Gegen Rassismus. Immer” um 18 Uhr am Wilhelmsplatz

am 28. Mai
Veranstaltung mit Sebastian Friedrich zu „Antimuslimischer Rassismus“ um 21:30 Uhr im JuzI

am 31. Mai
Fishbowl-Sofalounge zu „30 Jahre antirassistische Bewegung in Göttingen“ in der Alten Fechthalle, Geiststr. 6

Geschlecht – Grenzen – Gleichstellung – Gewalt

Zum dritten Mal findet die Veranstaltungsreihe Geschlecht – Grenzen – Gleichstellung – Gewalt als Gemeinschaftsproduktion der Gleichstellungsbeauftragten der Sozialwissenschaftlichen und Philosophischen Fakultät in Göttingen statt.
Es gibt spannende Workshops und Vorträge zum diesjährigen Schwerpunktthema „Konstruktion von Geschlechterbildern in der Öffentlichkeit und den Medien“, wie auch einen WenDo-Anfängerinnen-Workshop sowie einen Vortrag, der sich mit dem Themenkomplex Sexismus auseinandersetzt.
Wir freuen uns auf ein spannendes Programm!

Das Programm der LesBiSchwulen* Kulturtage Göttingen 2012 ist raus!

Vom 18.10. bis 16.11.2012 finden dieses Jahr die LesBiSchwulen* Kulturtage in Göttingen statt. Es gibt ein buntes Programm aus Workshops, Vorträgen, Filmen, Parties und mehr:

Insbesondere freuen wir uns auf die Lesung vom Bündnis fem.stars mit dem dieses Jahr erschienenen Buch „Feministische Bewegungsgeschichten in Göttingen“ am Samstag, den 20.10. um 18.00 Uhr im Café Kabale!

LesBiSchwule Kulturtage Göttingen 2012

Queerfeministische Veranstaltungen im September!

Die kommende Woche wird queerfeministisch! In Hannover und Hamburg gibt es gleich zwei spannende Veranstaltungsreihen:

vom 3. bis 11. September findet in Hamburg die Aktionswoche zu „enter_the_gap!“ statt, ein queerfeministisches Bündnis, das unter einem queer-feministischen und pro-Definitionsmacht Grundsatz zusammenarbeitet. Am 9. September ist dann die Demonstration „gegen Sexismus und Verharmlosung von sexualisierter Gewalt! Für einen offenen Umgang mit Sexualität und Geschlecht!“ in Hamburg geplant. Das Bündnis hat aufgrund der vielfältigen Kritik zu den Slutwalks sich umbenannt und ihr Konzept angepasst. Wir sind gespannt!
enter_the_gap! Hamburg

In Hannover findet kommendes Wochenende vom 6.-9.9. das flt*fest mit Konzert, Diskussionen, Workshops und mehr für und von Frauen, Lesben, Trans* statt.
flt*fest hannover

Rassismus tötet! Durch: Progrome – Asylgesetz – Abschiebung – geistige Brandstiftung

Am 25. August, also nächstes Wochenende ruft ein großes, bundesweites Bündnis „Rassismus tötet!“ in Rostock zur Antirassistischen Demonstration auf, um auch 20 Jahre nach den Progrom von Rostock-Lichtenhagen (1992) nicht zu vergessen und auf Rassismus in Deutschland aufmerksam zu machen:
rassismus tötet!

Diesen Donnerstag, den 16.08.2012 findet um 18 Uhr im Kabale ein Bild- und Film-Vortrag der Kampagne “Rassismus tötet!” statt. Dort können dann auch Tickets für den Bus zur Demonstration in Rostock gekauft werden.
Auch in anderen Städten gibt es Information- und Filmveranstaltungen von der Kampagne.
Kommt, informiert euch und erzählt es weiter!