[Feiern.Freiraum.Feminismus.]

Diesen Freitag, den 5.6. ab 22 Uhr im JuzI ist wieder eine FrauenLesbenTrans*Party!!!
Wir freuen uns auf eine schöne Party mit Musik aus Pop/HipHop/80er:

Feminismus heißt für uns u.a. patriarchalen Strukturen keinen Platz zu bieten, uns gegen Geschlechterungerechtigkeit zu wehren und uns für eine emanzipatorische Gesellschaft ohne Diskriminierungen einzusetzen. Das wollen wir natürlich sowohl im „großen Ganzen“, als auch im „Kleinen“. Partys als explizit feministisch zu markieren ist für uns ein Schritt gegen patriarchale Herrschaftsverhältnisse und damit in die richtige Richtung. Wir wollen damit feministische und antisexistische Standards gewahrt wissen und ein Bewusstsein dafür schaffen, dass diese Standards überall Gültigkeit besitzen sollten. Außerdem versuchen wir dadurch einen Freiraum in der Freiraumlosigkeit zu schaffen. Eine feministische tlf*Party ist in diesem Zusammenhang als eine Annäherung an einen Raum zu verstehen ist, der frei ist vom männlichen Blick. Dass der männliche Blick im Sinne einer sozialen „Gewohnheit“ nun mal nicht nur von männlich markierten Subjekten ausgeht, ist uns auch klar. Dennoch ist es nötig und möglich einen Raum zu schaffen, der zumindest freier ist von den Einschränkungen und negativen Erlebnissen, die der männliche Blick für viele FrauenLesbenTrans* mit sich bringt. Dann lässt es sich umso ausgelassener feiern und mal die alltägliche sexistische und sonst wie unzumutbare Scheiße für ein paar Augenblicke zu vergessen. Zum Feiern kann auch gehören, sich untereinander zu connecten, sich gegenseitig zu supporten/unterstützen oder einfach eine schöne Zeit miteinander zu verbringen.

Feiern. Freiraum. Feminismus. Wir sehen uns auf der Party!