Archiv für Mai 2014

Solidarität gegen Kongress „Sexualethik und Seelsorge“ in Kassel

    Für sexuelle Selbstbestimmung in Kassel und überall

Mit großer Sorge blicken wir auf den Kongress „Sexualethik und Seelsorge“ Ende Mai in Kassel. Leider bietet der Kongress wiederum Referenten und Referentinnen ein Forum, die seit Jahren eine angebliche „Heilbarkeit“ von Homosexualität propagieren. Deshalb rufen wir zu einer Demonstration am Freitag, den 23. Mai 2014, um 16:00 Uhr in Kassel auf.

In mehreren Aufrufen und Aktionen des Bündnisses gegen Sexismus, Homophobie und religiösen Fundamentalismus, des LSVD und anderen Verbänden wurde das Weiße Kreuz wiederholt dafür kritisiert, Referenten und Referentinnen mit sexistischen und homophoben Einstellungen ein Forum zu bieten. Die Bundesregierung (BT-Drs. 16/7917) und die Landesregierung von Sachsen-Anhalt (LT-Drs. 6/2981) haben die Aktivitäten dieser „Homoheiler“ als unwissenschaftlich und schädlich verurteilt. Alljährlich gedenken wir mit dem 17. Mai 1990 den Tag, an dem die Weltgesundheitsorganisation (WHO) beschloss, Homosexualität aus ihrem Diagnoseschlüssel zu streichen. Die Einführung der „eingetragenen Partnerschaft“ und des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes (AGG) zeigt die in den letzten Jahren zunehmende gesetzliche und gesellschaftliche Anerkennung von Homosexualität. Die Stadt Kassel wendet sich mit dem 2010 etablierten Runden Tisch gegen Homophobie und Transphobie.
Wir lehnen jegliche sexistische, homophobe und diskriminierende Einstellungen ab!


Treffpunkt: Vorplatz Hauptbahnhof Kassel, 16:00 Uhr
Route: Ständeplatz – Fünffensterstraße – Obere Königsstraße – Königsplatz
Kundgebung: Königsplatz um ca. 17:30 Uhr

mehr Infos auf der Homepage des Bündnis

Außerdem Kundgebung am 24.05. von 14 – 15:30 Uhr bei der Leuschnerstraße 72b

Um den Kongress von Weisses Kreuz e.V. neben Demo & Kundgebung kritisch/kreativ zu begleiten gibt es die Möglichkeit dies gemeinschaftlich bis einschließlich Samstag in den Räumen des AVZs zu tun. Schlafplätze möglich! Mail: queere-solidaritaet@gmx.de

Neuer PGP-Key

Wenn ihr uns schreiben möchtet, schreibt uns doch gerne verschlüsselt und benutzt dazu bitte unseren neuen PGP-Schlüssel. Der alte ist hiermit obsolet!